header-rug-upcycling-crochet

Rugforfriends. Unser Teppich für Burma und Myanmar

Beim Schreiben dieser Zeilen habe ich gerade einen kleinen Schauer, der mir über den Rücken läuft und ein wenig Wasser steht mir auch vor Rührung in den Augen. Gerade habe ich das Bild des fertigen Teppichs auf Instagram hochgeladen und sehe lauter Herzchen und liebe Worte auf meinem Handy aufblinken. Ich bin wirklich gerührt und berührt. So viel Unterstützung für mein Projekt – das hatte ich gehofft aber damit hatte ich nicht gerechnet…

rug-upcycling-lumikello-rff5
„Ede“ bewachet den fertigen Teppich

Eine Idee mit der ich schon lange schwanger ging…

Lumikello war für mich ja zunächst „nur“ kreatives Ventil – und ist es immer noch, ich würde sonst platzen. Ich liebe das Material, das so vielfältig ist.

Immer mehr zog der Gedanke der Nachhaltigkeit in meine Arbeit ein und damit zusammen auch die Idee sozial verantwortlich zu handeln und etwas mit diesem Projekt zu bewirken. Da lag der Gedanke nahe, einen Teil dessen von dem, was ich geschenkt bekomme weiterzugeben und an eine Organisation zu spenden. Seit kurzem ist das die „Jacobi-Stiftung“ – mehr dazu könnt ihr hier lesen. Und zur Versteigerung auf eBay gehts gleich hierlang.

Und dann habe ich da ein Problem: Mir fallen ständig irgendwelche Dinge ein, die ich immer schon mal machen wollte und eines davon ist einen Teppich zu häkeln, an dem ganz viele Leute beteiligt sind. Wo geht das besser als da, wo wirklich viele Menschen mit ähnlichen Interessen zu finden sind: Instagram. Wie das funktionieren sollte, wusste ich anfangs ehrlicherweise noch gar nicht so recht. Das Medium ist ja auch sehr dynamisch. Finde ich Mitstreiter? Ist mein Account groß genug für so eine Idee? Verstehen die Menschen meine Idee? Ganz schön viele Fragen. Ich hatte keine Lust mehr, mir darüber den Kopf zu zerbrechen – ich machte einfach. Und so begann die Geschichte.

IMG_3117
Erste Wahl der Farben

Die Farbwahl war machmal eine Qual

Der Beginn war gemacht. Der erste Beitrag online, meine Follower durften die ersten Farben wählen: Rosa. Und dann kam Orange. Und dann Gelb. Ach Du Schreck. Anfangs gab ich meinen Mitstreiterinnen ja noch unterschiedliche Aufgaben, um das ganze spannend zu gestalten aber schnell war klar, dass das gar nicht nötig war. Eine kleine treue Gemeinde fand sich ein, die tagtäglich auf meinen Post wartete und gespannt darauf war, wie der Teppich wohl heute aussah. Und dann bekamen sie täglich selber kleine Aufgaben. Sie sollten Bilder machen zu verschiedenen Themen wie „gelb“ oder „blau“ oder „Ecofriendly“ und ich wurde überhäuft von einem wunderbaren Berg kreativer Ideen und farbenfrohen Postings. Ich bin für jedes einzelne dieser über 400 Fotos dankbar, denn sie haben mich sehr bestätigt und mir ganz ganz viel Spaß gemacht. Jeden Tag aufs Neue.

Ach ja, und die Farben wurde immer harmonischer und meine Follower auf Instagram hatten die einmalige Gelegenheit mal einen Einblick in meine Arbeit zu nehmen. Das ist nämlich manchmal gar nicht so einfach so einen Teppich so zu gestalten, dass er ein harmonisches Gesamtbild ergibt – besonders wenn so aussergewöhnliche Farben gewünscht werden und die Designerin das Stück NIE so konzipiert hätte. Damit die vielen Köche den Brei nicht verdarben, habe ich mir dann doch erlaubt das eine oder andere Mal ein wenig weiß oder grau einzufügen, und bin nun mit dem Endergebnis sehr sehr zufrieden. Er ist wunderschön geworden – wild und fröhlich. Was würde besser zu dieser Aktion passen?

Der Lohn für die Arbeit

Nun soll der schöne Teppich versteigert werden. Er ist ein wunderhübsches Stück, das ich mir gut vor einem Bett oder in einem Badezimmer, im Kinderzimmer oder Flur vorstellen kann. Wie alle Lumikellos ist er bei 30 Grad in der Maschine waschbar.

Ich möchte aber auch dazu einladen mal nachzudenken, ob er nicht ein schönes Geschenk für den Kindergarten der Kleinsten wäre und man ihn nicht mit ein paar Leuten zusammen ersteigern möchte. Es gibt bestimmt schöne Ideen.

Jeder Cent geht an die „Jacobi-Stiftung“ und ich bin sehr gespannt, wo er sein Zuhause findet.

Verarbeitet habe ich 28 T-Shirts. Der Teppich hat 100 cm Durchmesser und ist ab sofort 7 Tage lang bei eBay zu ersteigern. Hier gehts zu Versteigerung.

Der schöne Teppich macht sich auch in unserem Flur gut
Der schöne Teppich macht sich auch in unserem Flur gut

Ein ganz großes Dankeschön

Ihr lieben Begleiter, Kopfhochhalter, Unterstützer, Teekocher, Fotografen und Farbsucher: ich habe mich sehr gefreut Euch kennenzulernen. Ich finde es großartig, dass wir uns vernetzt haben und gemeinsam etwas schaffen konnten. Es war auch anstrengend und meine Familie hat mich, entgegen meiner Gewohnheit, viel zu oft auf dem Handy rumdaddeln sehen, aber ich werde auf jeden Fall nochmal mit Euch so eine schöne Aktion starten. Empfehlt mich gerne weiter. Ich freue mich.

Hier noch eine Auswahl der schönen Beiträge zu den einzelnen Themen:

(Fotocredits siehe Instagram)

3 Kommentare

  1. Heute ist ein ganz besonderer Tag, der obwohl grau und nass, plötzlich herrlich bunt und heiter wird. Der wunderschöne Teppich wird vielen Menschen in Burma-Myanmar nicht nur ein Glücksschwein bescheren und damit Not, Elend und Armut beseitigen, er wird noch mehr bewirken.( siehe auch http://www.jacobi-stiftung.de) Heute kam die Initialzündung für unser Solidaritäts-Projekt 2017 , das Don Bosco-Krankenhaus in Damaskus durch unseren Landrat. Nachdem dem dort auch all die kranken Kinder aus Aleppo eingeliefert worden sind, fehlt es am Nötigsten, vor allem an Medikamenten und Verbandsmaterial. Nun müssen wir nicht mehr tatenlos und hilflos zusehen, sondern können ganz konkret ein klein wenig für den Frieden tun. „Glück ist das einzige was sich verdoppelt, wenn man es verschenkt“, hat Albert Schweitzer gesagt. Versuchen wir unser Glück!

    Antworten
  2. Ein so tolles Projekt! Und spannend zu erfahren, wie viele Kleidungsstücke in diesem schönen Teppich ein neues Leben bekommen haben. Hoffentlich wird es eine gute Versteigerung!

    Antworten
  3. Es hat so viel Spaß gemacht und ich bitte vielmals um Entschuldigung für meine gelbe Farbwahl, die das Ganze zu einer echten Herausforderung machte. Aber wir haben es gemeinsam geschafft und am Ende hast du uns ein wunderschönes Stück gehäkelt. Danke für die Einladung an uns, mit dir mitwirken zu dürfen. Ich hoffe, die Versteigerung wird ein Kracher! Schon mal noch etwas die Werbetrommel rühren …. ich muss los.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *