Frühling auf dem Tisch mit Lavendel und Kiwi

Beitrag enthält WERBUNG für Produkte der verwendeten Marken / Tischdecke Geschenk von Georg Jensen Damask

So viele haben sich gewünscht, mir beim Decken unseres Frühlingstischs mal über die Schulter zu schauen. Das dürft ihr natürlich gerne und ich erzähle ich euch auch davon, wie ich zu meinen Farbideen komme – danach fragen ja auch immer viele. Und darüber berichte ich in diesem Beitrag:

  • Inspiration. Ideen fliegen nicht immer zu
  • Moodboard. Roter Faden für die Gestaltung
  • Umsetzung. Vom Suchen und Finden
  • Fotos und glückliche Gäste. Der Lohn der Arbeit
  • Shopping Tipps

Inspiration: Ideen fliegen nicht immer zu

Ideen kannst Du überall finden. Meistens fliegen sie Dir tatsächlich zu: ein tolles Bild, eine Vase die besonders leuchtet vor der Wandfarbe im Wohnzimmer, immer wieder die Natur und in meinem Fall war es eine Tischdecke von Georg Jensen Damask in diesem großartigen Fliederton, den ich schon liebe seit ich unseren Flur so strich. 

Doch wie sollte ich diesen Farbton kombinieren? Das Flieder ist relativ gräulich und brauchte eine ganz frische Farbe, um den Frühling einzuläuten. Ganz trendy ist ja momentan Grün und ich mag total gern ein sehr leuchtendes frisches Grün in diesem Frühling. Die Kombination Lavendel und Grün ist ebenso großartig wie die Kombination von Lila und Lavendel mit Rot und so wurde sie mein Leitfaden. 

Moodboard: Roter Faden für die Gestaltung

Meist habe ich ja meine Farben im Kopf und schiebe sie nachts hin und her. Dann merke ich, dass ich sie quasi zu Papier bringen muss und so entstehen Moodboards – auch für ein Tablesetting. Sie sind ein Leitfaden für die Produkte, die ich auswähle und sollen tatsächlich die Stimmung – eben den Mood wiedergeben, das mein Projekt vermitteln soll. Und wenn ich das so definiere, dann ist auch klar, dass ich mich daran nicht sklavisch halten muss sondern nur einen Leitfaden habe, der mir die Arbeit erleichtert. Mein erstes Moodboard für dieses Tablesetting sah ungefähr so – also ziemlich anders als das Endergebnis aber gut geeignet, um eine Idee festzuhalten. 

Umsetzung: Vom Suchen und Finden

Das Allerwichtigste hatte ich ja schon gefunden: die wunderschöne Damsttischdecke von Georg Jensen Damask. Ich freue mich sehr, dass ich mit dem traditionsreichen dänischen Unternehmen und Hoflieferanten  zusammenarbeiten darf. Passend zur Tischdecke wählte ich Servietten aus einer Baumwolle / Leinenmischung die von Hand gewebt werden. Ich war ganz begeistert als beides hier ankam. Die Tischdecke hat ein wunderschönes Muster, das je nach Lichteinfall glänzt. Die Servietten sind so wunderbar weich und man sieht in den Details, dass sie von Hand gewebt werden. Die Tischdecke erhält man übrigens in ganz vielen Wunschgrößen. 

Die Tischdecke gibt es in vielen Größen und passt super zu unserem Interior
Besonders schön sind die Details. Feine Linien und Muster.

Danach schaue ich immer, was vorhanden ist und was dazu ergänzt werden kann. All das sammle ich und stelle es zusammen auf den Tisch und spiele mit dem was passt und was ich später nutzen möchte. So entwickle ich dann auch weitere Ideen, welche Deko ich weiter einsetzen möchte. Ich habe zwar meistens eine Idee wie zum Beispiel der Blumenschmuck aussehen soll aber meistens entscheide ich das sehr kurzfristig und intuitiv, wenn ich im Blumenladen, meinem Garten oder auf dem Markt stehe. Bei dieser Deko fand ich es spannend mal zu schauen, ob ich eine frühlingshafte Athmosphäre schaffen könnte ohne klassische Frühlingsblumen zu verwenden. Dass die Kiwi zum Einsatz kam, war für mich klar. Alleine schon, um Farbinspiration zu bieten. Schaut selbst ob es mir gelungen ist. 

Flohmarkfunde , Lieblingsstücke und Neues das Altes ergänzt..
... so wird eine Tischdecke besonders und sehr individuell.

Fotos und glückliche Gäste: Der Lohn der Arbeit

Nun freue mich mich, euch die Fotos zu zeigen. Ich gestehe, an diesem Tisch hat niemand gegessen, da die Aufgabe das Styling war und euch Inspiration zu bieten – und natürlich auch die schöne Tischdecke in Szene zu setzten. Aber vielleicht mögt ihr ja virtuell Platz nehmen und freut euch an den Farben. Wenn das so ist, dann freue ich mich auf Euer Feedback. Hier kommen also noch mehr Fotos und im Anschluss alle Links zu den Herstellern der verwendeten Produkte. Viel Spaß!

Shopping Tipps

4 Kommentare

  1. 01

    Sehr schöne Kombination – ich liebe Dibbern und Iittala ?

    Antworten
  2. Hallo Eva,
    ich bin im Internet auf der Suche nach Stabkerzen 12mm Durchmesser für den Zweidesign Kerzenständer. Leider ist das gar nicht so einfach – besonders bestimmte Farben sind vergriffen. Hast du eine Quelle wo man die Kerzen bestellen kann?
    Viele Grüße,
    Karin

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.